Nachhaltigkeit in Marketing und Vertrieb - Kreislaufwirtschaft - Steinbeis-VMI
1000
page-template-default,page,page-id-1000,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.6,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Nachhaltigkeit in Marketing und Vertrieb – Kreislaufwirtschaft

Themenfeld

Vom linearen zum zirkularen Business Modell

Kreislaufwirtschaft

Wussten Sie, dass das Thema Kreislaufwirtschaft aufgrund mangelnder natürlicher Rohstoffe in der EU entstanden ist? Das Hauptziel war und ist es, schon einmal genutzte Rohstoffe in einen Kreislauf zu bringen und wieder zu verwenden. Positiver Nebeneffekt: Kosteneinsparung und Innovation Heute ist das Thema Kreislaufwirtschaft ein zentraler Punkt für den Konsumenten. Der Verbraucher trifft seine Kaufentscheidungen auch unter der Fragestellungen, woher kommen die Produkte, ist das Produkt reparierbar und die Verpackung recyklierbar? Somit ist das Thema Kreislaufwirtschaft nicht eine politische Übung, sonder hat unmittelbare Relevanz für Marketing und Vertrieb.

Wenn Sie Fragen zum Thema haben, den Impact auf ihr Geschäft kennen lernen und Verbraucheranforderungen verstehen wollen oder Ideen benötigen, wie Sie Kreislaufwirtschaft in ihre Strategie einarbeiten können, so sprechen Sie uns an.

Wir bieten Ihnen an, herauszufinden, wo es innerhalb ihrer Wertschöpfungskette kreislaufwirtschaftliche Ansatzpunkte gibt.